...bremst nun wieder und andere sehen es auch SeniTech    Senioren&Technik Piaggio... Home Links FAQ Aktuelles Archiv_xp Kontakt: Gefundenes Über MP3 - 250 3D-druck
© SeniTech 2014-17

Der tägliche Rundgang...

...um das Fahrzeug und die Funktionsprobe der einzelnen Teile bringt manchmal auch ein Fehlverhalten der Bremslichtanlage zu Tage. Vor allem wenn das Fahrzeug im Ganzjahreseinsatz ist. So kann ein defekter Bremslichtschalter entweder die Bremslichter nicht einschalten oder wie es in unserem Fall war, nicht mehr ausschalten, da er in der gedrückten Stellung stecken blieb. Da, wie bereits auf der MP3-Startseite erwähnt, Kleinigkeiten kostengünstig, mit ein wenig Zeitaufwand selbst repariert werden können, wurde ein Bremslichtschalter gekauft (beim Piaggiohändler meines Vertrauens). Nach den irren ;) Materialkosten (€12.-) musste nur noch Werkzeug beschafft werden: 1x Kreuzschraubendreher und 2 kleine Inbusschlüssel (= Innensechskantschlüssel) Hier der Ort der Handlung: Unter dieser Lenkerab- deckung versteckt sich der Bremslichtschalter. Leider muss, um an den Schalter zu kommen, die gesamte Lenkerabdeckung abgenommen werden (rote Umrandung). Entfernen sie zuerst die beiden Abdeckungen der Bremsflüssigkeitsbehälter: Keine Angst, der eigentliche Bremsflüssigkeitsbehälter bleibt geschlossen. Verlieren Sie allerdings die beiden Schrauben nicht! Als nächstes muss der mittlere Deckel über dem Lenkkopf entfernt werden: Um den Rest der Lenkerabdeckung zu entfernen, müssen an der Unterseite der Abdeckung jeweils zwei Kreuzschlitzschrauben entfernt werden. Nun kann durch ein vorsichtiges Ziehen von unten nach oben (dort wo die beiden Schrauben links und rechts montiert waren) der gesamte Rest der Abdeckung abgenommen werden. Und da ist dann auch schon der Übeltäter sichtbar: Da es sein kann das wie hier im Bild der Schalter um 180 Grad gedreht werden muss um das Kabel abzustecken, sollte dies mit Vorsicht geschehen da sonst ein eventueller Kabelbruch die Folge ist, Piaggio hat an der Kabellänge ziemlich gespart. eine halbe Umdrehung dann -  mit einem Stift die weisse                                                  Sicherungslasche drücken den Stecker rausziehen ----------Schalter zur Gänze                                                    rausdrehen..... ...noch einmal vergleichen ob Original und Ersatzteil ident sind und.. ...Ersatzschalter wieder an den alten Platz montieren. Das Kabel anstecken und die ersten Funktionstests machen. Eventuell muss der Schalter ein wenig zurückgedreht werden, da er vielleicht zu tief im Gewinde steckt und daher nicht richtig funktioniert. Sollte der Schalter seine Arbeit ohne Probleme verrichten, können alle Teile in umgekehrter Reihenfolge wieder montiert werden. So das war’s. Wenn alles funktioniert haben Sie mindestens 30-40 €uro gespart.
Dieses Teil muss weg! Diese Schrauben befinden sich links und rechts unterhalb des Lenkers. Vorsichtig nach vorne / oben ziehen! Stecker rausziehen Schalter aus seinem Gewinde entfernen Vergleichen ..wieder montieren und testen! gegen den Uhrzeigersinn drehen bis (siehe rechtes Bild!)